Fluggastrechte-Verordnung

Artikel-Nr.: ISBN_9783848781911

Kategorie: Verkehrsrecht

79,00 € / Stück *

*  inkl. 7 % MwSt. und versandfreie Lieferung (Paket)

Verfügbar ab: 30.06.2024 (Jetzt vorbestellen!)
Stück
(Lieferzeit: 71 - 74 Werktage)
Beschreibung

Zum Werk

Die Fluggastrechte-VO hat sich zur Magna Charta des Flug-Reiserechts entwickelt. Der EuGH entscheidet hierzu permanent, insbesondere aufgrund der Corona-bedingten besonderen Reisebedingungen.

Mit dem hochgelobten Handkommentar lassen sich die unterschiedlichsten Fallkonstellationen schnell verorten und lösen. Systematisierungssicher gelingt die Einordnung auch neuer Konstellationen.

Zur Neuauflage

Mit der zweiten Auflage sind Praktiker:innen am Puls der Zeit. Sie berücksichtigt mehr als 90 neue Entscheidungen des EuGH sowie die aktuelle Rechtsprechung auf nationaler Ebene – auch vor dem Hintergrund der pandemischen Ausnahmebedingungen. Dabei geht es um Fragen wie:

  • Welche Rechte haben Fluggäste, wenn Flüge aufgrund der Corona-Pandemie annulliert werden?
  • Was gilt bei der Vorverlegung oder der Umleitung eines Fluges?
  • Haben Fluggäste einen Anspruch auf Ausgleichszahlung, wenn eine Reise aus mehreren Flügen unterschiedlicher Fluggesellschaften besteht?
  • Können Fluggäste Ansprüche gegenüber einer Nicht-EU-Fluggesellschaft geltend machen?
  • Kann sich eine Fluggesellschaft bei einem Streik auf „außergewöhnliche Umstände“ berufen – mit der Folge, dass sie keine Ausgleichszahlungen leisten muss?

Zielgruppe

Rechtsanwaltschaft, Gerichte, Verbraucherportale und -verbände und Rechtsabteilungen von Luftfahrtunternehmen und Reiseveranstaltern

Autorinnen/Autoren

Herausgegeben von: Ansgar Staudinger und Stephan Keiler

Bearbeitet von:

  • Prof. Dr. Charlotte Achilles-Pujol, Hochschule für angewandte Wissenschaften München
  • Dr. Daniel Blankenburg, Richter am Amtsgericht, zurzeit wissenschaftlicher Mitarbeiter am Bundesgerichtshof, Karlsruhe
  • Dr. Stephan Keiler, LL.M., Rechtswissenschaftliche Fakultät der Sigmund Freud PrivatUniversität Wien
  • Prof. Dr. Ansgar Staudinger, Universität Bielefeld